Tälesbahn-Strecke Nürtingen - Neuffen

Das aktuell größtes Projekt des MEC ist der Bau einer Wechselstrom-Modulanlage mit Vorbild des Neuffener Tals. Da sich der Verein in diesem schön gelegenen Tal befindet, lag es nahe, diese Bahnstrecke nachzubauen. Die Entscheidung, eine Wechselstromanlage zu bauen, wurde schon bei der Gründung des Vereins gefällt, da privates Fahrmaterial der Mitglieder verwendet werden sollte und bei diesen fast auschließlich Wechselstromlokomotiven vorhanden waren. Aufgrund der besseren Transportmöglichkeiten entschied man sich für eine teilbare Modulanlage.
Heutzutage findet auf der "Tälesbahn" kaum noch Güterverkehr statt, deshalb entschied man sich die Anlage im Stil der Jahre 1949-1975 zu bauen.

Im aktuellen Zustand (Juli 2016) sind die Module "Neuffen", "Linsenhofen", "Frickenhausen" und zwei Zwischenmodule fahrbereit. Die Landschaftsgestaltung des Moduls "Neuffen" ist noch in Arbeit, die restlichen Module sind weitgehend vollendet. Die Ausgestaltung der Module mit Fahrzeugen, Figuren und weiterem Zubehör erfolgt nach und nach. Die Bahnhöfe, sowie einige weitere Gebäude, wurden von einem engagierten Mitglied in reiner Handarbeit aus Kunststoffplatten und Bausatzteilen von anderen Gebäuden zusammengebaut. Die Car-System-Strecke um den Bahnhof Neuffen und die Erweiterung mit dem Vorbild der Durchgangsstraßen der einzelnen Ortschaften sind fertiggestellt. Eine zweite, am hinteren Anlagenrand entlangführende Erweiterung ist in Planung.




Die Module "Linsenhofen" bis "Frickenhausen" (von v.n.h.)
im Rohbau bei der Winterzauber-Ausstellung 2012...



...und im Jahr 2015



Bahnhof Frickenhausen 2014...



...und der Baufortschritt 2015



Blick von Frickenhausen nach Linsenhofen 2014



Das Modul "Neuffen" im Jahr 2014...



... und im Jahr 2015



Das Bahnhofsgebäude Frickenhausen von der Straßenseite...



...und von der Gleisseite



Die Kohle- und Lagerschuppen in Frickenhausen



Die Bahnhofstraße in Frickenhausen



Die Krautgärten in Frickenhausen
mit dem Pumpenhaus im Hintergrund

 

Bahnhof Linsenhofen von der Straßenseite...



...und von der Gleisseite



Das Zwischenmodul "Linsenhofen-Neuffen" im Rohbau...



...im späteren Zustand...



...und im Jahr 2015



Steinbruch "Hörnle" im Rohbau...



...und im Zustand von 2014



Güterverkehr in Frickenhausen



Unser YouTube-Video


Noch ein paar technische Informationen:

Aufgrund des bereits erwähnten privaten Fahrmaterials (vorwiegend älterer Bauart) wird die Anlage im Moment vorwiegend analog gesteuert, ein analog-digital kombinierter Fahrbetrieb (abschnittsweise) ist möglich.
Alle Weichen sind mit Antrieben ausgestattet. Die in den letzten Monaten neu gebauten Weichenstellpulte sind betriebsbereit und können an verschiedenen Stellen der Anlage angeschlossen werden. Die Abzweigungen, Stoppstellen und Parkplätze des Car-Systems werden momentan von Hand über einzelne Taster gesteruert, eine automatische Steuerung mit Sensoren in der Fahrbahn ist in Planung.
 
Liebe Besucher,
vielen Dank für Ihren Besuch auf
unserer Website. Wir bemühen uns
diese Website aktuell zu halten, was
aus beruflichen Gründen jedoch nicht
immer einfach ist. Wenn Ihnen unsere
Seite gefällt, bitten wir um einen
Eintrag in unser Gästebuch.
Vielen Dank.

Letzte Aktualisierung: 06.11.2017
Facebook Like-Button
 
 
Seit der Veröffentlichung unserer neuen Website im Januar 2014 waren 32547 Besucher hier!